Geschäftsmodell "Sourcing, Customizing, Manufacturing"

Lehmann&Voss&Co. vereint unter einem Dach die Stärken eines traditionsreichen Handels- und Distributionshauses mit denen eines flexiblen mittelständischen Problemlösers und Produzenten. Damit unterscheiden wir uns deutlich von anderen Unternehmen aus Chemiehandel und -distribution.

Lehmann&Voss&Co.-Geschaeftsmodell

Sourcing

Es gibt Kunden, für die wir in erster Linie Beschaffungspartner für bestimmte Roh- und Hilfsstoffe sind. Für dieses Sourcing nutzen wir unsere weltweiten Beziehungen. Leichter als ein Produzent können wir dabei den dynamischen Veränderungen der ökonomischen Weltkarte folgen und die Beschaffung danach ausrichten, wo die wirtschaftlich interessanten Rohstoffe produziert werden. Dabei beschreiten wir auch neue Wege, zum Beispiel kooperieren wir mit exklusiven Lohnfertigern in Schwellenländern, die nach LuV-Know-how und -Qualitätsstandard fertigen.

Customizing

Durch eigene Läger mit umfangreichen Konfektionierungseinrichtungen sind wir in der Lage, Produkte nicht nur kurzfristig zu liefern, sondern auch verschiedenste Verpackungsformen anzubieten – passend zu den Anforderungen unserer Kunden. Dies wird als ein Teilaspekt des Customizings verstanden. Technikum und Labor des Unternehmens konzentrieren sich indes auf den wichtigeren, produktseitigen Aspekt des Customizings: die Entwicklung maßgeschneiderter und kundenspezifischer Modifikationen und individueller Problemlösungen überall da, wo reine Beschaffungstätigkeit den Kundenwunsch nicht befriedigen kann.

Manufacturing

Für die Kunststoff- und die Kautschukindustrie produzieren wir maßgeschneiderte Werkstoffe und Additivpräparationen – in nach ISO 9001:2000 zertifizierten, eigenen Werken in Hamburg (Deutschland) und Pawcatuck (Connecticut, USA). Produkte aus der Eigenfertigung (Manufacturing) haben inzwischen einen Anteil von über 30 % am Gruppenumsatz.