Gesellschaftliches Engagement

Lehmann&Voss&Co. ist ein erfolgreiches Unternehmen. Einen Teil unseres materiellen Erfolgs geben wir deshalb gerne an die Gesellschaft zurück. Wir engagieren uns für fünf gemeinnützige Einrichtungen:

Anstiften! 50 Impulse für Hamburg

50 Jahre Körber-Stiftung, 100 Jahre Kurt A. Körber. Und Lehmann&Voss&Co. stiftet mit an. Zum Jubiläum der Körber-Stiftung startet die Initiative "Anstiften! 50 Impulse für Hamburg". Es geht um innovative Ideen, die Hamburg nach vorne bringen.

Hilfe für Obdachlose

Das Diakonische Werk Hamburg betreibt den so genannten "Mitternachtsbus", ein Projekt bei dem sich Ehrenamtliche um Hamburgs Obdachlose (rund 1.200) kümmern. Sie bringen heiße Getränke, Essen, Decken und oft auch ein bisschen menschliche Wärme zu denen, die auf der Straße leben. Das Projekt wird ganz aus Spenden finanziert, LuV ist einer der Sponsoren. Auch einige unserer Mitarbeiter fahren auf dem Bus und helfen mit.

http://www.mitternachtsbus-hamburg.de/

"Eine Frage der Verantwortung", Artikel aus Markt und Mittelstand, Ausgabe 01/2008

Unterstützung für Arme und Einsame

Seit 1992 kümmert sich der Hilfsverein St. Ansgar e. V., genannt "Alimaus", in Altona um bedürftige Menschen. Hier können sich Arme und Einsame satt essen, duschen, sich einkleiden und 200 Helferinnen und Helfer spenden, wenn nötig, auch Trost und Zuwendung. 500 Besucher kommen Tag für Tag. 2004 gründeten Ehrenamtliche den "Freundeskreis des Hilfsverein St. Ansgar e. V.", den LuV finanziell unterstützt.

Denkmalschutz in Mecklenburg-Vorpommern

Anlässlich des 100. Firmenjubiläums von LuV 1994 beschlossen die Firmeninhaber einen großen Betrag für die Renovierung einer gotischen Kirche in dem Dorf Woserin in Mecklenburg-Vorpommern zu spenden und unterstützen den Unterhalt dieser Kirche seitdem jährlich. Der Hintergrund: Der Firmengründer Helmuth Voss kam aus Schwerin.

Schulpartnerschaften mit Hamburger Schulen

LuV pflegt enge Partnerschaften mit Hamburger Schulen, um:

  • die Berufsorientierung für Schüler/innen zu unterstützen
  • nachhaltige, positive Aufmerksamkeit bei möglichen späteren Kandidaten (für Ausbildung, Praktikum, Diplomarbeit, Arbeitsplatz) zu bewirken
  • als verantwortungsbewusstes Chemie-Unternehmen im Rahmen der unternehmensweiten Responsible-Care-Initiative (RC) eine aktive Kommunikation mit der Öffentlichkeit zu führen

Im Rahmen einer bereits seit 2010 bestehenden Partnerschaft mit der Stadtteilschule Poppenbüttel geht es darum, Schüler/innen das Thema Kunststoffe aus einer praktischen ,Erlebnissicht' näher zu bringen

Da LuV am Standort Hamburg-Wandsbek eine Vielzahl verschiedener Kunststoffe/Polymere und Additive verarbeitet (und dadurch über einen hohen praktischen Erfahrungsschatz verfügt), wird Schüler/innen der Mittelstufe im Rahmen des schulischen Unterrichtsprojektes 'Ohne Kunststoffe geht es nicht' regelmäßig die Möglichkeit gegeben, die praktische Verarbeitung von Kunststoffen sowie Gefahrstoff- und Sicherheitsaspekte vor Ort kennenzulernen. Ende 2010 gewann LuV damit den 2.Platz eines Wettbewerbs der Handelskammer Hamburg.

Seit 2012 wird die bestehende Partnerschaft erweitert um die Möglichkeiten von Facharbeiten (im Bereich Kunststoffe und Kunststoffverarbeitung) für Oberstufenschüler/innen als Teil der Vorbereitung auf das Abitur.