Werkstofflösungen für die Automobilindustrie

Sicher unterwegs

Als Motor technologischer Innovation stellt die Automobilindustrie hohe Anforderungen an neue Werkstoffe und deren Qualität. In fast allen Systemen heutiger Automobile steigern Compounds die Leistung von Komponenten oder helfen dabei, Gewicht zu reduzieren und Kraftstoff zu sparen.
Aufgrund jahrzehntelanger Erfahrung mit Werkstoffen für funktionale Teile und Komponenten können wir Ihnen bei allen Fragen der Werkstoffauswahl beratend zur Seite stehen. So lassen sich beispielsweise durch hochtemperaturbeständige, hochfeste und tribologisch optimierte Compounds sehr beanspruchbare Komponenten in Kunststoff realisieren. Wir verfügen über Referenzen für alle relevanten Baugruppen und unterstützen Sie von der Entwicklung bis zur Serienfertigung.

Neue Generation Federbeinlagerungen

Die fortschreitende Architekturveränderung des Automobils bewirkt die Notwendigkeit substanzieller Veränderungen, auch hinsichtlich der bisher verwendeten Werkstoffe. Viele Fahrzeugsysteme werden aktuell infrage gestellt. Die dem Segment Fahrzeug-Exterior zugeordneten „Suspension-Systems“ werden auch mit der Fortentwicklung der Elektromobilität erhalten bleiben.

Ein interessantes Beispiel sind die (Front-) Federbeinlagerungen in PKWs und leichten Nutzfahrzeugen. Derzeit gibt es Bestrebungen, die bisher verwendeten und üblichen Wälzlager in diesen Komponenten, durch kostengünstigere und leichtere Gleitlagersysteme auf Basis hochentwickelter, gleit- und verschleißoptimierter Kunststoffe zu ersetzen. Für den Ersatz von Wälzlagereinheiten durch geeignete Gleitlagersysteme in diesem hochkomplexen Anwendungsfall wird an dem Einsatz von tribologisch optimierten Werkstoffen gearbeitet. Hier wird insbesondere der Vermeidung des Stick- Slip- Effektes, einhergehend mit Geräuschentwicklung, besondere Bedeutung beigemessen. Technologisch hochentwickelte LUVOCOM-Materialien sind als Mehr-Phasen- Tribowerkstoffe bereits schon heute den Herausforderung solcher Systeme gewachsen. Sie erfüllen neben den geforderten tribologischen Eigenschaften auch die Anforderungen an die erforderliche Zähigkeit, Kriechbeständigkeit und tragen maßgeblich zu der Senkung der Systemkosten bei. 

Zur Materialauswahl steht ein umfangreiches Portfolio zur Verfügung. Bei Bedarf können Materialien auch individuell angepasst werden. Hierzu steht auf unserer Seite ein erfahrenes Team an Projekt- und Entwicklungsingenieuren bereit. 

Ergänzend zu den LUVOCOM-Werkstoffen bieten wir auch Materialien für die sogenannten Top- Caps, den Spring-Carriers, aber auch für Top-Mounts an. Hier bietet das erweiterte LUVOTECH-Sortiment neue Möglichkeiten. Mit LUVOTECH ECO werden güteüberwachte, regranulatbasierte Compounds, zur Realisierung funktions- und kostenoptimaler Systeme, mit einem reduzierten CO2-Fußabdruck, angeboten.

Hochtemperaturbeständig –heiß begehrt

Durch Verwendung hochtemperaturbeständiger Polymere und Zugabe geeigneter Verstärkungsstoffe weisen Kunststoffe auch unter erhöhten Temperaturen hohe mechanische Festigkeiten auf. Selbst stark belastete Teile des Motorraums und Antriebsstrangs können somit leicht und kostengünstig gefertigt werden. Selbst im Dauergebrauch sind Temperaturen bis 320 °C möglich.

Verstärkte Polymere –für hochfeste Komponenten

Komponenten im Automobil müssen immer leistungsfähiger sein. Festigkeit bei geringem Gewicht ist für einen reduzierten Kraftstoffverbrauch wichtig. Compounds mit Faserverstärkung, insbesondere unsere kohlefaserverstärkten LUVOCOM®-Compounds, bieten genau diese Eigenschaften –zusätzlich sind sie elektrisch leitfähig. Diese Compounds werden seit Jahren in einer Reihe von Anwendungen im Automobilbereich eingesetzt. Beispiel für solche Komponenten: Motor-Luftmanagement, Getriebe, Dachsysteme, Lenkung, Beleuchtung.

 

Tribologisch optimiert läuft alles besser

Viele bewegliche Teile im Auto unterliegen hohen Belastungen. Dabei dürfen sie nicht verschleißen und müssen bestimmte Reibwerte aufweisen.Durch Zugabe von Gleitmitteln und Verstärkungsmaterialien wie PTFE, Graphit, Nanoadditiven, Kohlefasern und Aramid verbessern wir die tribologischen Eigenschaften von Thermoplasten deutlich.
Tribologisch eingestellte LUVOCOM®-Compounds verfügen über Schmiermitteldepots und ersparen dadurch teure und zeitaufwendige Schritte der zusätzlichen Oberflächenschmierung. Diese Compounds sind nicht nur für selbstschmierende Lager geeignet, sondern für alle multifunktionellen Anwendungen, bei denen es auf gute Gleiteigenschaften und niedrigen Verschleiß ankommt. In tribologischenSystemen kommen die Notlaufeigenschaften dieser Werkstoffe zum Tragen und erhöhen damit die Sicherheit für den Konstrukteur und den Anwender.

Kugelschale aus LUVOCOM®, faser- und gleitmittelmodifiziert

Anlaufscheiben aus verschiedenen LUVOCOM®-Compounds, faserverstärkt, gleitmittelmodifiziert

Elektrisch leitfähig und wärmeleitfähig – Compounds für besondere Anforderungen

Elektrisch leitfähige Compounds kommen beispielsweise im Bereich Kraftstoffmanagement und Infotainment zum Einsatz. Sie verhindern statische Aufladungen bei kraftstoffführenden Bauteilen wie Konnektoren oder im Bereich des Tankeinfüllstutzen. Bei Schaltern ermöglicht die elektrische Leitfähigkeit innovative Lösungen für unter anderem kapazitive Systeme.

Wärmeleitfähige Compounds verhindern die Überhitzung von Komponenten wie LED-Scheinwerfer oder elektrischen Systemen. Kunststoffe beiten hier gegenüber Metallen den Vorteil des geringeren Gewichts, der Fuktionsintegration und oftmals geringeren Kosten. Die Wärmeleitfähigkeit wird je nach Anwendung passend eingestellt.

Persönlich für Sie da

Thomas Collet
Director 3D Printing Materials & Marketing
Telefon: +49 40 44197 412
thomas.collet@lehvoss.de